28. Juni – Verleihung des EMOTION.award

Frauen, die Ideen umsetzen und andere motivieren, die nicht lange zögern, sondern „einfach machen“, wie es an dem festlichen Abend mehrfach hieß. Beim 7. EMOTION.award wurden im Curio-Haus vor 500 Gästen sechs Preisträgerinnen und Teams ausgezeichnet.
Mich hat besonders gefreut und beeindruckt, dass der Award „Frau der Stunde“ an die deutsche Journalistin und Übersetzerin Meşale Tolu ging. Tolu saß, gemeinsam mit ihrem kleinen Sohn, fast acht Monate in der Türkei in Untersuchungshaft. Zurzeit wartet sie dort auf ihren Prozess und darf das Land nicht verlassen. Ihre Laudatorin Anja Reschke, Leiterin der Abteilung Innenpolitik beim NDR, überreichte den Preis stellvertretend an die Schwester von Meşale, Gulay Tolu.
Auch die Preisträgerinnen von „Hand in Hand“ trafen den Nerv der Zeit. „Start with a friend“ erhielt den Team-Sonderpreis verbunden mit einem Scheck über, von der HanseMerkur Versicherungsgruppe ausgelobten, 5.000 Euro. Start with a Friend vermittelt mittlerweile an 23 Standorten in Deutschland Tandempartnerschaften zwischen Geflüchteten und „Locals“. Notiz am Rande: Das Swaft-Team hatte sich bereits zum dritten Mal für den Team-Preis beworben. Auch dieses „Dranbleiben“ für den Erfolg ist für mich vorbildlich!
Sympathisch und beeindruckend war für mich (vor allem als U-Bahn-Anhängerin) die Laudatorin Susie Wolff, die bereits mit acht Jahren im Cart saß und vor ihrer jetzigen Funktion als Markenbotschafterin von She’s Mercedes, Rennfahrerin in der DTM und Testfahrerin in der Formel 1 war!

Weitere Infos, Preisträgerinnen, Promis gibt es unter hier