Datenschutzerklärung

Die Hachenberg und Richter Unternehmensberatung GmbH (H+R), Brook 2,
20457 Hamburg, betreibt ein Netzwerk für Frauen aus der Metropolregion Hamburg mit dem
Namen WOMEN‘s BusinessLounge (WBL). Besonderes Merkmal der WBL ist die Kombination von branchen- und funktionsübergreifender Förderung des Netzwerkens, die Fokussierung auf Themen, die der persönlichen und beruflichen Entwicklung dienen sowie der regionale Bezug. Die WBL ist ein Frauennetzwerk, das den Zweck verfolgt, Nutzerinnen über für sie beruflich und persönlich relevante Sachverhalte zu informieren, entsprechende Veranstaltungen anzubieten und Frauen miteinander bekannt zu machen. Unter dem Dach der WBL wird eine Website www.wbl-hamburg.de betrieben, Mitgliederprofile dargestellt, Veranstaltungen, z. B. Netzwerkabende, Stammtische, Seminare, durchgeführt und ein Newsletter versandt. Zu diesem Zweck ist die Verarbeitung personenbezogener Daten unumgänglich. Die Hachenberg und Richter Unternehmensberatung GmbH, vertreten durch ihre Geschäftsführer, ist als Anbieterin der WBL sowie der darunter fallenden Dienste verantwortlich für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten i. S. der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG).

H+R bedient sich geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um verarbeitete persönliche Daten gegen Manipulation, unbefugten Zugriff Dritter sowie teilweisen oder vollständigen Verlust zu schützen. Personenbezogene Daten liegen uns vor bei Anfragen von Interessierten, von Besuchern der Website, Mitgliedern des „Frauenverteilers“, Mitgliedern der WBL sowie von Gästen bei Veranstaltungen.

Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert. Ihre personenbezogenen Daten werden von H+R ausschließlich auf Servern mit Standort in Deutschland gespeichert. Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten in ein Land der EU oder außerhalb der EU findet nicht statt. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte ist ausgeschlossen, ausgenommen hiervon ist die Weitergabe an für die Abwicklung von Lastschriften notwendigen personenbezogenen Daten an Kreditinstitute sowie wenn Sie ausdrücklich wünschen, dass Ihr Profil in das WBL-Mitgliederverzeichnis aufgenommen wird.

Personenbezogene Daten werden bei der Nutzung des Portals und der damit verbundenen Leistungen in folgendem Umfang und zu folgenden Zwecken von uns verarbeitet:

Besucher der Seite www.wbl-hamburg.de

Auf der Website werden Cookies benutzt. Cookies sind kleine Textdateien, die ein Webbrowser zur Erhöhung der Benutzerfreundlichkeit automatisch auf der Festplatte des Computers derjenigen speichert, die die Website besuchen. Die von H+R verwendeten Cookies auf der Seite der WBL dienen ausschließlich der Optimierung der Nutzbarkeit der Seite, H+R speichert diese Cookies nicht. Nutzer/innen können ihren Browser so konfigurieren, dass keine Cookies auf ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, wenn sie ein neues Cookie erhalten. Auch eine Löschung der Cookies kann die Nutzerin nur selbst auf ihrem eigenen Computer vornehmen. Die Deaktivierung von Cookies kann dazu führen, dass Sie nicht alle Funktionen der Website nutzen können. Cookies können personenbezogene Daten darstellen. Nutzer/innen der Webseite willigen durch eine fortgesetzte Nutzung der Web-Inhalte auf www.wbl-hamburg.de in die Verarbeitung von Cookies ein.

Beim Besuch unserer Website speichern unsere Server temporär jeden Zugriff in einer Protokolldatei. Diese Zugriffsdaten werden anonymisiert zu Marketing- und Optimierungszwecken mit Technologien der etracker GmbH gesammelt und gespeichert. Ihre IP-Adresse wird hierbei nur gekürzt übertragen und verschlüsselt verarbeitet. Etracker garantiert datenschutzkonforme Prozesse, verarbeitet und speichert die erzeugten Daten ausschließlich auf Servern in Deutschland und unterstützt die Hamburger Gesellschaft zur Förderung des Datenschutzes e.V. www.etracker.com.

Nutzerinnen des Mailverteilers „Frauen“

H+R pflegt einen sogenannten „Frauenverteiler“. Im Frauenverteiler werden die
E-Mail-Adressen von Frauen gespeichert, die uns (in der Vergangenheit oder zukünftig) persönlich oder schriftlich aufgefordert und somit eingewilligt haben, den WBL-Newsletter
(E-Mails mit werblichen Mitteilungen, wie Veranstaltungshinweise oder Informationen mit beruflichem Kontext) zu erhalten. Über die E-Mail-Adresse hinausgehende personenbezogene Daten werden von H+R für diesen Service nicht verarbeitet, sofern keine weiteren Leistungen (s.u.) in Anspruch genommen werden.

Die E-Mail-Adresse der Nutzerin kann jederzeit aus dem „Frauenverteiler“ entfernt werden. Es genügt eine entsprechende formlose E-Mail der Nutzerin an service@wbl-hamburg.de

WBL-Mitglieder

Die Mitgliedschaft in der WBL macht die Verarbeitung personenbezogener Daten durch H+R unumgänglich und ist zur Einhaltung der Vertragspflichten von H+R erforderlich.

Wir verarbeiten:

1. Vertragsrelevante Daten wie Titel, Vorname, Name, Rechnungsanschrift sowie E-Mail-Adresse und, soweit optional von der Nutzerin angegeben, die Telefonnummer(n) des Mitglieds. Die E-Mail-Adresse dient der vertragsrelevanten Kommunikation sowie der Übersendung des o.g. Newsletters. Nutzt ein WBL-Mitglied den Service, um ein Profil in das Mitgliederverzeichnis einzustellen, werden die von ihr zu diesem Zweck schriftlich zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten durch Verteilung des Mitgliederverzeichnisses allen WBL-Mitgliedern übermittelt. Eine Übermittlung an unbeteiligte Dritte ist ausgeschlossen.

2. Bei Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats verarbeiten wir die nötigen Daten der Bankverbindung ausschließlich zum Einzug etwaiger Rechnungsbeträge.

Gäste von WBL-Veranstaltungen

Die Anmeldung für und die Teilnahme an Veranstaltungen der WBL macht die Verarbeitung personenbezogener Daten durch H+R unumgänglich.

Zur Einladung von Gästen, die keine WBL-Mitglieder sind, verarbeiten wir als Kontaktdaten die E-Mail-Adresse und – soweit angegeben – die Telefonnummer(n). Ist vom Gast die Aufnahme in eine Teilnehmerinnenliste, die den Teilnehmerinnen am Veranstaltungstag zur Verfügung gestellt wird, erwünscht, verarbeiten wir lt. Angaben des Gastes Titel, Vorname,
Name, Firmenname sowie berufliche Funktion. Zur Rechnungsstellung bei kostenpflichtigen Veranstaltungen verarbeiten wir die Rechnungsanschrift.

Eine über diese Darstellung hinausgehende Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt durch H+R nur, sofern dies rechtlich erforderlich ist oder die Nutzerin vorab eingewilligt hat.

Widerrufsrecht

Sofern die Verarbeitung personenbezogener Daten durch H+R auf einer Einwilligung der Nutzerin beruht, ist diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerruflich. Widerruft die Nutzerin ihre Einwilligung, werden zum Zeitpunkt des Eingangs des Widerrufs die personenbezogenen Daten der Nutzerin, die H+R aufgrund der Einwilligung verarbeitet, unwiederbringlich gelöscht.

Löschung von Daten

„Frauenverteiler (Newsletter)“: Die E-Mail-Adressen der Nutzerinnen des E-Mail-Verteilers Frauen bleiben solange gespeichert, bis die Nutzerin erklärt, dass sie keine weiteren E-Mails aus dem Verteiler erhalten möchte und ihre Einwilligung widerruft. In diesem Fall wird die
E-Mail-Adresse der Nutzerin aus dem Verteiler gelöscht. Die schriftliche Aufforderung zur Löschung, versehen mit einem Löschvermerk werden sechs Monate aufbewahrt.

E-Mail-Adressen, die mehrmals als unzustellbar identifiziert wurden, werden gelöscht. Eine Dokumentation der Löschung erfolgt in diesem Falle nicht.

Gäste von WBL-Veranstaltungen: Wir speichern Ihre Rechnungsdaten solange, wie es gesetzlich vorgeschrieben ist. Darüber hinausgehende Daten werden von uns nach Ende der Veranstaltung gelöscht.

WBL-Mitglieder: Vertragsrelevante personenbezogene Daten speichern wir solange, wie es zur Erfüllung gesetzlicher Vorgaben erforderlich ist. Personenbezogene Daten für Teilnehmerinnenlisten oder das Mitgliederverzeichnis, wie z. B. Branche, Unternehmen, Position, löschen wir, wenn die Mitgliedschaft endet oder das Mitglied dies verlangt.

Allgemeine Betroffenenrechte, die sich aus der DS-GVO und dem BDSG ergeben.

1. Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO/§ 34 BDSG-neu)

Auf Verlangen teilt H+R der Nutzerin innerhalb eines Monats mit, welche personenbezogenen Daten der Nutzerin verarbeitet werden.

2. Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO)

Die Nutzerin hat das Recht, unverzüglich die Berichtigung bzw. Vervollständigung sie betreffender unrichtiger oder lückenhafter personenbezogener Daten zu verlangen. Die Nutzerin muss hierzu die erforderlichen Informationen liefern. Die Verpflichtung von H+R, unrichtige Daten eigenständig zu korrigieren, bleibt hiervon unberührt.

3. Recht auf Löschung (Art. 17 Abs. 1 DS-GVO/§ 35 BDSG-neu)

Die Nutzerin hat das Recht, die Löschung personenbezogener Daten zu verlangen, sofern der Zweck der Verarbeitung entfallen ist oder einer der weiteren in Art. 17 Abs. 1 DS-GVO aufgezählten Gründe vorliegt und sich H+R auf keine der in Art. 17 Abs. 3 DS-GVO und
§ 35 BDSG-neu genannten Ausnahmeregelungen berufen kann.

4. Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung (Art. 18 DS-GVO)

Auf Verlangen der Nutzerin wird die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt, wenn dies für sie im Vergleich zur Löschung sinnvoller und eine der Voraussetzungen in Art. 18 DS-GVO gegeben ist. Dabei werden personenbezogenen Daten des Betroffenen gesperrt, so dass keine weitere Verarbeitung möglich ist.

5. Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)

Sofern die Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf einer Einwilligungserklärung der Nutzerin basiert und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, kann die Nutzerin, die von ihr selbst bereitgestellten personenbezogenen Daten (z. B. Firma, Position, E-Mail-Adresse) in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format herausverlangen, um diese entweder selbst oder – sofern technisch machbar – durch H+R an einen Dritten übermitteln zu können.

6. Widerspruchsrecht und Folgen (Art. 21 DS-GVO)

Die Nutzerin hat das Recht in Bezug auf Daten, die aufgrund eines berechtigten Interesses von H+R verarbeitet wurden oder aber gegen den Erhalt direkter Werbung Widerspruch einzulegen. Legt die Nutzerin Widerspruch gegen auf diesem Wege über sie verarbeitete Daten ein, werden diese nicht weiter durch H+R verarbeitet. Im Übrigen gelten die Regelungen aus Art. 21 DS-GVO.

7. Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO)

Sollte die Nutzerin der Ansicht sein, dass H+R bei der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO verstößt, kann sie sich auf dem Wege der Beschwerde an die zuständige Aufsichtsbehörde wenden.

Hachenberg und Richter Unternehmensberatung GmbH

Stand: 24. Mai 2018