Rückblick WBL-Workshop „Solistin aber nicht allein“

Beim WBL-Workshop „Solistin, aber nicht allein“ konnten selbständige Frauen und Inhaberinnen von kleinen Unternehmen ihre Erfahrungen austauschen und Antworten auf für sie relevante Fragestellungen erarbeiten.
Die Themen, die die Teilnehmerinnen mitbrachten:
Wie gelingt Akquise? Im Grundsatz waren sich alle einig: Akquise ist zeitaufwendig und deshalb muss sie gut geplant werden. Ausschlaggebend ist nicht die Menge der Aktivitäten, sondern die Qualität von Kontakten und Ansprache bestehender und neuer Kunden. „Wer kennt mich bereits?“ und „Wer kann gut über mich sprechen?“ sind dabei wichtige Leitfragen. Auch wichtig: Haben diese Kontakte auch kurze Informationen über mein Angebot, die sie weitergeben können?
Das nächste Thema war „Preisgestaltung“. Hier wurden Modelle wie Pauschalen oder erfolgsorientierte Anteile aber auch Zahlungsmodelle, Nachverhandlungen und faire Preiserhöhungen diskutiert.
Mit Finanzen ging es insofern weiter, als „Mitarbeitergewinnung“ und „Gehaltsmodelle“ besprochen wurden. Was sind die Vorteile von Hochschulabsolventen, welche haben erfahrene Mitarbeiter/innen? Wie kann man Gehälter staffeln und entwickeln, um Beschäftigte zu halten.
Am Ende aber stand über allem die Erkenntnis: Um mich am Markt optimal zu platzieren, muss ich souverän auftreten und vermitteln, was mich von anderen Anbietern unterscheidet.