BusinessDay

WOMEN’s BusinessDay
Es war sehr schön, nun geht es (anders) weiter …

Foto: Dirk Moeller

12 Mal, von 2007 bis 2018, haben wir den WOMEN’s BusinessDays in Hamburg veranstaltet.
Schon Anfang der 2000er Jahre wollte ich einen Tag für engagierte Frauen – Führungskräfte, Unternehmerinnen, Mangerinnen, Selbständige, Young Professionals – kreieren, aus dem die Teilnehmerinnen gestärkt, motiviert und gut vernetzt nach Hause gehen.

Und das ist gelungen.

Mit rund 90 Teilnehmerinnen starteten wir im Jahr 2007 im Novotel an der Alster. In den Folgejahren wurden wir größer, bundesweit bekannt, konnten namhafte Referent/innen präsentieren und wechselten alsbald in den Ballsaal des Empire Riverside Hotels.
12 WBDs – das sind über 2000 Teilnehmerinnen aus Hamburg, der Metropolregion und aus dem Bundesgebiet, das sind über 100 Speaker und Talkgäste, u.a.6_WS1_cThomas Sattelberger, Julia Jäkel, Katarzyna Mol, Katja Kraus, Adelheid Sailer-Schuster und Henrik Falk, die ihre Erfahrungen und Erfolge teilten und für Frauen in Führung geworben haben.
Coaches und Berater/innen präsentierten tolle Workshops mit Themen wie Kundengewinnung, Vertriebsstrategien, Führung, Selbstmanagement, Finanzen, Small Talk, PR, Stil und Etikette und und und.
Nach zehn Jahren war es dann an der Zeit, Platz für neue Ideen zu schaffen. 2016 haben wir begonnen, den WBD gemeinsam mit Emotion durchzuführen und die Veranstaltung Schritt für Schritt an das Team aus Hoheluft zu übergeben. Mit dem EMOTION Women’s Day am 6. Mai 2019 hat das Team um Katarzyna Mol ein neues Format geschaffen. Eine Konferenz, digital, flexibel, vielfältig, mit fünf parallelen Konferenzen unter einem Dach. Und wir freuen uns und sind gespannt, was der EMOTION Women’s Day in 2020 bringen wird?!
Wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen, von denen viele immer wieder kamen, bei Barbara Schneider, die uns als Kooperationspartnerin bei den ersten zehn WBDs zur Seite stand, bei Emotion für die tolle Kooperation und bei allen Mitwirkenden, Speakerinnen, Referentinnen, Talkgästen und Moderatoren/innen.

Ihre/Eure
Martina Plag